Celestial
~°~ What's it gonna take, till my baby's alright? ~°~

Es ist ein echt steiniger Weg, den ich hier gerade gehe.....ist er auf deiner Seite des Bergs genauso schwer? Und immer wenn der Gipfel zum Greifen nahe scheint, ist es nur eine vorgelagerte Felskuppe. Was hier gärt und reift, ist groß....sehr groß....genauso wie meine Ungeduld. XD
24.1.11 14:20


~°~ Here I stand alone with this weight upon my heart ~°~

Und ich wusste doch, wie verletzlich du bist. Und habe es übersehen. Habe dir meine Verzweiflung aufgebürdet, ohne zu fragen, ob du damit umgehen kannst. Ich wollte ehrlich sein, aber das war wohl zu ehrlich...Auch wenn diese Verbindung uralt ist, vielleicht auch gerade deswegen, ist es sehr kompliziert. Woher weiß ich denn, dass nicht ein Teil von Dir in mir immer noch die behütende Mutter sieht? Es hört sich albern an, aber nach einigen Tagen voller Wut, dass du dich nicht meldest, beginnt es mir langsam zu dämmern, dass ich tief in Dir drin, ohne es zu wollen - und für dich wohl unverständlich - etwas sehr verletzt, verschreckt habe. Es tut mir leid.
13.1.11 15:24


~°~ Does it even matter? ~°~

Weißt du überhaupt, wie sehr mich dein Lächeln zum Strahlen bringt? Und dass ich selbst total verwundert darüber bin? Und selbst nicht weiß, was ich daraus machen soll? Du hast dein Leben, ich meins. Warum sollten wir etwas ändern? Und ich habe gefleht, nicht nur mentalen Kontakt mit dir zu haben....oh was habe ich gehofft, gefleht. Und jetzt, da es real ist? Kann ich keinen mentalen Kontakt mehr aufbauen, es kommt mir so verlogen, falsch vor. Als wäre es nur Illusion. Ist es das?! Ich weiß es nicht. Verdammter Zweifel. Dabei will ich dich doch nur kennenlernen, etwas Gemeinsames zum Teilen finden, die Gewissheit schaffen: Da draußen ist jemand, der dich mag, den du magst, der auf dich baut und auf den du bauen kannst....Das Netzwerk vergrößern.....

Und dieses Lächeln, dass mich so begeistert. Ich sehe dahinter, langsam. Ich sehe den Schmerz, die Angst, die Verletzlichkeit. Und möchte dich doch nur bewahren. Es tut weh, dass zu sehen. Und trotz allem bin ich dankbar, dass ich es kann.
24.11.10 22:30


~°~meine Gedanken schwingen stumm um dich herum, doch du schickst sie wieder fort - einfach so ~°~

Argh, das hat man dann davon. Da lernt man von einem sehr guten Freund, das man jede Minute nutzen soll, jedem sagen soll, wie wichtig er einem ist, auch wenn man ihn noch kaum kennt. Das Leben ist viel zu kurz....
Also schüttet man sein Herz aus. Nicht einfach so, nein, geschickt, charmant. Um drei Ecken. Man denkt, es kommt an. Die Reaktion ist gut. Genauso charmant. Nicht nur ein Status Quo wird erzielt, nein neue Ufer stehen in Aussicht. Vorfreude. Und dann: Zweifel. Man haut sich vor den Kopp, denkt: warum musst ich mich wieder so zum Obst machen? War dein Lächeln nur Abwehr? Amusement über meine Naivität? Und ich möchte mir einreden, dass es Stärke erfordert, so ehrlich und liebevoll zu sein, einem anderen sein Herz so zu öffnen. Und ich möchte mir einreden, dass es nur die Angst in Dir ist und die schlechten Erfahrungen sind, die dein abwehrendes Lächeln verursachen. Warum komm ich mir nur so klein und hilflos und albern vor?
24.11.10 22:02


~°~ Fast as you can ~°~

Seit Monaten gärt es und langsam kommen die Blasen an die Oberfläche, mit so netten Phrasen wie "Du bist ein Männerfressendes Monster." "Du verletzt andere immer wieder." Und er hält mich immer noch für süß und schwach....ich versuche ihn fort zu stoßen, weil ich spüre, dass die Bombe bald explodiert und ich wieder alles in die Luft sprenge.....aber er geht nicht.......ich habe Angst.
Aber warum passiert das immer wieder? Weil die Auswahl da draußen so groß ist? Meine Ansprüche zu hoch? Ich mich selbst strafen will? Angst habe, stecken zu bleiben?

I let the beast in too soon, I don't know how to live
Without my hand on his throat; I fight him always & still
O darling, it's so sweet, you think you know how crazy
-How crazy I am
You say you don't spook easy, you won't go, but I know
And I pray that you will
-Fast as you can, baby run-free yourself of me
Fast as you can
I may be soft in your palm but I'll soon grow
Hungry for a fight, and I will not let you win
My pretty mouth will frame the phrases that will
Disprove your faith in man
So if you catch me trying to find my way into your
Heart from under your skin
-Fast as you can, baby scratch me out, free yourself
Fast as you can
Fast as you can, baby scratch me out, free yourself
Fast as you can
Sometimes my mind don't shake and shift
But most of the time, it does
And I get to the place where I'm begging for a lift
Or I'll drown in the wonders and the was
And I'll be your girl, if you say it's a gift
And you give me some more of your drugs
Yeah, I'll be your pet, if you just tell me it's a gift
'cause I'm tired of whys, choking on whys,
Just need a little because, because
I let the beast in and then;
I even tried forgiving him, but it's too soon
So I'll fight again, again, again, again, again.
And for a little while more, I'll soar the
Uneven wind, complain and blame
The sterile land
But if you're getting any bright ideas, quiet dear
I'm blooming within
Fast as you can, baby wait watch me, I'll be out
Fast as I can, maybe late but at least about
Fast as you can leave me, let this thing
Run it's route
Fast as you can



(sorry for quality, thanks to sony it's the only one that is acceptable....)
1.9.10 13:50


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de